BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

JUGENDMAGAZIN

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

Anzeige

Hanhofen: "So ein Tag..." - Mainzer Hofsänger ersingen 5.000 Euro für Kita Villa Sonnenburg
Drucken
VORDERPFALZ | VBG Roemerberg-Dudenhofen
Donnerstag, den 09. Mai 2019 um 14:30 Uhr
Auch wenn man die Mainzer Hofsänger schon häufig gehört hat, ist es immer wieder ein Ohrenschmaus diesem Chor zu lausche. Der Förderverein Kita Villa Sonnenberg in Hanhofen, dem kinderreichsten Dorf im Rhein-Pfalz-Kreis im Verhältnis zur Einwohnerzahl,  war diesmal Gastgeber des berühmten Chores aus der Landeshauptstadt. Kita-Leiterin Martina Henkel konnte einen Scheck mit der beeindruckenden Summe von 5.000 Euro entgegennehmen, der unter anderem für die Weiterentwicklung des musikalischen Spiels Verwendung findet. Dies ist eine besondere Form der Zwiesprache zwischen Menschen, egal woher sie stammen.

Die Idee hatte der Ex-Landrat Werner Schröder (SPD) und diese Idee nahm Ortsbürgermeisterin Friederike Ebli (SPD) wuf, die sie gemeinsam mit der Lotto Stiftung Rheinland-Pfalz umsetzte. 1,6 Millionen Euro haben die Mainzer Hofsänger bis jetzt für soziale Zwecke eingesungen. Besonders liegt ihnen die Spendenaktion "Kinder stärken - Kinder schützen" am Herzen, wie der Kapitän und erste Bass der Truppe die Zuschauer wissen ließ.
Das Programm war diesmal Schlager und bekannte Lieder aus Musicals abgestimmt. Mit "Sing, Sang, Song" von Ralph Siegel ging es los, gefolgt von "Memories" (A.l. Webber) und dem berühmten "Aquarius" (A.T.G. Mac Dermot). "Music of the Night" (A.L. Webber) entführte in eine kalte Nacht im Frühling, gefolgt von "Maria" (L. Bernstein "Porgy and Bess"). Ein Highlight sicherlich "Ich bin ein Bass" von Edmund Kutscher, vorgetragen von Frank Häser einem echten zweiten Bass. Über "Dein ist mein ganzes Herz"(H.R. Kunze), ein "ehrenwertes Haus" (Udo Jürgens) und der "Bohemian Rhapsody"(F. Mercury) erreichten die Sänger, alles Tenöre und Bässe die Pause, der aber noch John Lennons "Hey Jude" vorgeschaltet war.
Im zweiten Teil waren noch berühmte Lieder, wie "Tonight" (L.Bernstein), "New York, New York" (John Kander) und "Dancing Queen" (Abba) zu hören. Bedenkt man, das all diese Lieder für eine Chor neu arrangiert werden messen, so ist das vor allem eine Aufgabe für den Chorleiter Michael Christ, der das Ensemble exzellent am Klavier begleitete. Für die Konzertbesucher war es sicherlich ein unvergesslicher Abend mit dem Hofsänger-Hit "So ein Tag so wunderschön wie heute" ausklang. (hgw)

 

Kommentare können erst nach einer Anmeldung auf unserer Seite abgegeben werden.
Neue Einträge werden erst nach Freischaltung sichtbar.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.