BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

Anzeige

AKTUELLE MELDUNGEN

Von Klaus Stein Es war wieder ein buntes Treiben am Sonntagnachmittag auf dem Guido-Stifts-Platz, der zumindest ein Mal...
Der inSPEYEREd-Bienenkübel geht in die zweite Runde. Nach erfolgreichem Start beim Klimaschutztag im April 2018 wird die...
"Wir wollen alle das Gleiche, eine lebens- und liebenswerte Stadt", brachte Dr. Rolf Klein, Sprecher des Zukun...
Beitrag zur Völkerverständigung: Französische Teams gewinnen deutsch-französisches Bouleturnier
Drucken
SPEYER | Uebersicht Speyer
Montag, den 04. Juni 2018 um 11:02 Uhr
Das war ein großes Hallo beim Deutsch-Französischen Bouleturnier von Eugen Flicker, denn viele der Gäste kommen schon seit vielen Jahren zu diesem besonderen Ereignis und kennen sich. Speyers berühmtester Franzose hatte auch diesmal keine Kosten und Mühen gescheut, um die etwa 30 Turnierteilnehmer in seinem Garten auf die bekannt gastfreundliche Art Willkommen zu heisen.

 Als besonderer Gast war der Bürgermeister seiner elsässischen Heimatstadt Bischwiller, Nicole Thomas, gekommen. Er hatte in Bürgermeisterin Monika Kabs eine adäquate Gesprächspartnerin. Thomas steht einer Kleinstadt im Département Bas-Rhin mit 12.500 Einwohnern vor, die bekannt ist für ihre Textilindustrie.
 Das Bouleturnier gewonnen haben diesmal sowohl bei den Frauen als auch bei den Männern die französischen Gäste. Sie bekamen dafür Pokale.
Zwischen der Vor- und Endrunde konnten sich die Spielerinnen und Spieler an einem Original französischen Buffet stärken, das eigens auf dem Elsaß angeliefert worden war.
Bei angenehmem Wetter und guten Weinen war die Stimmung heiter und gelöst, wozu auch die musikalischen Beiträge des Gastgebers auf der Ziehharmonika und der Mundharmonika beitrugen. (ks/Fotos: ks)
 

 

Kommentare können erst nach einer Anmeldung auf unserer Seite abgegeben werden.
Neue Einträge werden erst nach Freischaltung sichtbar.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.