BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

JUGENDMAGAZIN

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

AKTUELLE MELDUNGEN

Die Konsequenzen, die Stadt und Forst aus den Auflagen der Struktur- und Genehmigungsdirektion Süd (SGD Süd) nach der De...
Als die Speyerer Feuerwehr nach ihrer Alamierung am Samstagnachmittag gegen 16 Uhr an der Einsatzstelle in der Auestra...
Die neue Fasnachtsprinzessin Anna I. der Speyerer Karnevalgesellschaft (SKG) steht unter einem besonderen Stern. Der ist...
Stella Holczer: Würdige Sportlerin des Jahres - Durch Trainingsfleiß und Disziplin an die Weltspitze - Karatekid als Vorbild
Drucken
SPORT | Sportportrait
Samstag, den 05. März 2011 um 12:20 Uhr
Am 12. März feiert die ganze Sportlerfamilie der Stadt Speyer in der Stadthalle die erfolgreichste Sportler, Sportlerin und Mannschaft des Jahres 2010. Mit dabei ist als frisch gekürte Titelträgerin die junge Karatekämpferin Stella Holczer, für die die Wahl nicht völlig überraschend kam. Die 20 Jahre junge Lehramtstudentin der Fachrichtungen Mathematik und Sport  an der Universität  Kaiserslautern, die für den Karateverein Schifferstadt startet, war vor kürzlich Gast eines Redaktionsgespräches bei speyer-aktuell.

 

 Die vom Deutschen Karate Verband DKV nominierte dreifache Landesmeisterin, die ihren Titel bei Ausrichter VfL Traben-Trarbach ausgerechnet an ihrem Ehrentag verteidigen will, hatte beim Karate-Europacup in ihrer Kategorie "Kumite" mit dem Gewinn der Vizeeuropameisterschaft ihren bisher größten Triumph  feiern dürfen. Die junge, sympathische Sportlerin wird von ihrem Vater, der sie nach Möglichkeit auf jedem ihrer Wettkämpfe begleitet, als extrem trainingsfleißig beschrieben. Zu den Konditions- und Trainingseinheiten, die sie fünf - bis sechsmal beim Verein unter den Fittichen von Vereins- und Nationaltrainer Michael Hoffmann absolviert, der als DKV-Trainer auch das gesamte Team vorbereitet, stehen vor nationalen und Internationalen Wettkämpfen zusätzliche Einheiten beim Kadertraining auf dem Programm. Die selbstbewußte junge Frau sagte, neben dem Sport und ihrem Studium bleibe  nur wenig Raum für Freizeitaktivitäten, denn als Ausgleichssportarten spiele sie noch Basketball, Volleyball und Fußball und übe sich in diversen leichtathletischen Disziplinen. Vom Karatesport sei sie schon sehr früh fasziniert gewesen. Angefangen habe ihr Sportlerkarriere  beim JSV Speyer mit Shotokan - Karate. Dies habe ihr weniger zugesagt, und sie suchte und fand für ihre Ambitionen und gestiegenen Ansprüche letztendlich in Schifferstadt beim dortigen Goyu-Ryu -Karateverein unter Trainer Hoffmann den geeigneten Rahmen. Ab 2007 erfolgte ein rasanter Aufstieg, der mit dem siebten Platz bei den bundesweiten Schüler-und Jugenmannschaften seinen Ausgangspunkt nahm. Es folgten Erfolge mit dem Sieg der Junioren im Teamwettbewerb Kumite und einem dritten Platz in der Einzeldisziplin. Bereits ein Jahr später stand sie in der Leistungsklasse bei den Deutschen Meisterschaften mit der Mannschaft als Dritte auf dem Treppchen und holte sich darüber hinaus ihre erste Landesmeisterschaft im Einzel. Zuletzt wurde sie Drittplatzierte beim Championscup Hard -Vorarlberg Österreich in der- 55 Kilogramm Leistungsklasse Kumite. Mittlerweile ist Stella Holczer, die erst am Begin einer langen erfolgreichen Karriere steht, schon zur festen Größe geworden. Mit ihrem Abschneiden bei den in Cascais / Portugal ausgetragenen Weltmeisterschaften im letzten Jahr zeigte sie sich unzufrieden. Wegen nächtlicher Ruhestörungen im Mannschaftsquartier sei sie trotz einer sehr guten Vorbereitung mental nicht ausgeglichen genug gewesen, um eine bessere Platzierung erreichen zu können: "Technisch und in puncto Körperbeherrschung sind wir allesamt gut drauf", verriet sie im Gespräch. " Die Kopfarbeit entscheidet  aber am Ende über Sieg oder Niederlage." Besonderen Stellenwert nehmen in ihrer Sportart Disziplin und Verantwortung ein. Hinzu kommen traditionelles Auftreten (Höflichkeit, Respekt, Umgang mit dem Kampfpartner) sowie die Grußformeln beim Beginn und Ende einer Partnerübung, An-und Abgrüßen genannt. Karate habe, wie sie unumwunden mitteilte, in großem Ausmaß dazu beigetragen, ihre Persönlichkeit auszubilden. Ihre sportlichen Ziele seien natürlich sich zu steigern und in ihrer Disziplin "so weit wie möglich nach vorn zu kommen." Dabei denkt sie nicht nur an die internationalen Herausforderungen. Nach den Landestitelkämpfen folgen zwei Wochen später die Deutschen Meisterschaften in Schwenningen. Ein spezielles Aufbautraining und jede Menge Randori, das sind freie Formen des Partnertrainings zur Übung, sind hierzu obligatorisch. Trotz Wettkampfstress am 12. März  werden Vater und Tochter Holczer alles daran setzen, rechtzeitig zur Preisverleihung zu kommen. " Wir werden auf der Autobahn schnellstmöglichstnach Hause flitzen", versprach Vater Holczer. Hoffentlich mit dem nächsten Landestitel in der Tasche. (da)
 

 

Kommentare können erst nach einer Anmeldung auf unserer Seite abgegeben werden.
Neue Einträge werden erst nach Freischaltung sichtbar.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.