Anzeige

BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

JUGENDMAGAZIN

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

Anzeige GBS

AKTUELLE MELDUNGEN

30 Jahre lang waren Ilona und Herbert Kotter vom TSV Speyer verantwortlich für die Organisation und den reibungslosen Ab...
Am "Tag für Afrika" in dieser Woche hatten Schülerinnen der Oberstufe des Edith-Stein-Gymnasium in Speyer vers...
Bei ihrem ersten Auftritt als gewählte Oberbürgermeisterin informierte die Noch-Beigeordnete Stefanie Seiler im Verkehrs...
Sportbund Pfalz schreibt Wissenschaftspreis aus - Preisvergabe erstmals im Jahr 2018
Drucken
SPORT | Sportforum
Dienstag, den 28. März 2017 um 08:54 Uhr

Sport und Wissenschaft – diese Kombination pflegt der Sportbund Pfalz als Dachverband des Sports für die Region schon seit vielen Jahrzehnten mit Seminaren, Vorträgen und dem stetigen Ausbau seines Netzwerkes Sportwissenschaft. Jetzt schreibt der Sportbund Pfalz auch einen Wissenschaftspreis aus, der erstmals 2018 verliehen wird. Hierbei werden alle zwei Jahre herausragende sportwissenschaftliche Abschluss- und Qualifikationsarbeiten ausgezeichnet.

 

Als Wettbewerbsbeiträge können sportwissenschaftliche Arbeiten eingereicht werden, die jeweils in den letzten zwei Jahren vor der Preisvergabe an einer pfälzischen Universität (TU Kaiserslautern und Universität Koblenz-Landau, Campus Landau) angenommen worden sind. Ebenso können sportwissenschaftliche Arbeiten eingereicht werden, die an anderen Hochschulen angenommen wurden und die den Sport in der Pfalz zum Gegenstand haben. Der Wissenschaftspreis wird in zwei Kategorien vergeben. Neben Abschlussarbeiten (Bachelor, Master und Staatsexamen) werden auch Qualifizierungsarbeiten (Dissertation) bewertet. Pro Kategorie können bis zu drei Preisträger ausgezeichnet werden. Wichtig: Entscheidende Kriterien für die Beurteilung der eingereichten Arbeiten sind wissenschaftliche Qualität, Originalität und Aktualität. Der Sportbund Pfalz möchte mit dem Wissenschaftspreis auch Arbeiten anregen, die aktuelle Fragen des organisierten Sports zum Thema haben.
Der Wissenschaftspreis ist mit einem Gesamtpreisgeld in Höhe von bis zu 3.350 Euro dotiert. Das Auswahlkomitee setzt sich zusammen aus Hochschullehrern der beiden pfälzischen Universitäten des Instituts oder Fachgebiets Sportwissenschaft, dem Vizepräsidenten Sportentwicklung sowie dem Referenten für Sportentwicklung im Sportbund Pfalz. Weitere Hochschullehrer können in das Auswahlkomitee berufen werden.
 
Wettbewerbsbeiträge sind in einfacher Ausfertigung zu richten an:
Sportbund Pfalz
Pierre Anthonj, Referent Sportentwicklung
Paul-Ehrlich-Straße 28 a
67663 Kaiserslautern
und zusätzlich als pdf-Datei an
E Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. . Einsendeschluss ist der 31. Oktober 2017.

 

 

Kommentare können erst nach einer Anmeldung auf unserer Seite abgegeben werden.
Neue Einträge werden erst nach Freischaltung sichtbar.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.