BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

JUGENDMAGAZIN

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

AKTUELLE MELDUNGEN

"Aufgrund von Neuregelungen bei der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) dürfen Abfallfahrzeuge bestimm...
Gute-Laune-Musik, passend für eine laue Sommernacht. Die Schifferstadter Band "Stonehenge Acoustic Friends" ha...
Das Gerüst steht zum größten Teil – die Untersuchungen laufen und die nächste große Baumaßnahme wird bald beginnen...
Verkehrssicherheitstage: Verkehrserziehung an Nikolaus-von-Weis- und Friedrich-Magnus-Schwerd Gymnasien
Drucken
SPEYER | Speyer heute
Freitag, den 08. Juni 2018 um 08:34 Uhr
Das bekannte Seneca-Zitat "Nicht für die Schule, sondern für das Leben lernen wir" erhält einen noch tieferen Sinn, wenn man es vor dem Hintergrund der Verkehrssicherheitstage am Schwerd-Gymnasium und am Nikolaus von Weis-Gymnasium betrachtet. Die Verantwortlichen für Verkehrserziehung an beiden Schulen, Tom Kemmer (Schwerd) und Jürgen Krenz-Göllinger (NvWG), wollen mit dieser Veranstaltung für die jeweils etwa 110 - 120 Schülerinnen und Schüler der MSS 12 das Bewusstsein in der Hochrisikogruppe der besonders gefährdeten Führerscheinneulinge und jungen Verkehrsteilnehmer schärfen.

Als echtes Problem bei jungen Verkehrsteilnehmern in der Altersgruppe "Oberstufe bis Studium/Berufsstart" lässt sich immer wieder die gefährliche Kombination aus Unerfahrenheit bei gleichzeitig hoher Risikobereitschaft feststellen. Der Geschwindigkeitskick lockt, das Handy in der Tasche zeigt (während der Fahrt!) die nächste Nachricht an… - die Folgen lassen sich nicht wirklich einschätzen. Junge Erwachsene am Steuer haben wenig Erfahrungen damit, wie riskant die Auswirkungen von Müdigkeit, Rauschzuständen oder Ablenkungsfaktoren tatsächlich sein können. Die LPS Beratungsstelle für Verkehrssicherheit in Rheinland-Pfalz fast das Resultat mit der Verkehrsunfallstatistik junger Fahrer zwischen 18- bis 24 Jahren so zusammen: Ein Viertel  aller Verkehrsunfälle mit Personenschaden wird von dieser Bevölkerungsgruppe verursacht.  In Deutschland ist jedes fünfte verletzte und getötete Unfallopfer, zwischen 18 und 24 Jahre alt.
Genau an diesem Punkt setzen wir als Schule an und bieten für die MSS 12 jeweils ab 8.00 Uhr einen Unterrichtstag als "Verkehrssicherheitstag" an. Das "Schwerd" führt den Verkehrssicherheitstag zum 3. Mal, das "Niki" mittlerweile zum 5. Mal durch. Verantwortungsbewusstsein und Sicherheitsdenken geschärft werden. Maßgeblich unterstützt werden die beiden Schulen von der Polizeiinspektion Speyer, der BASF (Corporate Security), der Verkehrswacht, dem B.A.D.S. (Bund gegen Alkohol  und Drogen im Straßenverkehr) und dem VVV e.V. (Verein zur Verhütung von Verkehrsunfällen), die Feuerwehr aus Speyer und den schulinternen 1. Hilfe Gruppen.
Folgende Stationen werden von den Schülern am Verkehrssicherheitstag aktiv angesteuert:
• Überschlagssimulator ("Richtig anschnallen – sicher abschnallen…") 
• SMART Fahrsimulation ("Einsteigen, losfahren…")
• Alkohol und Drogen ("Todsicher: Drinks & Drogen am Steuer")
• Rauschbrillen und Alkoholparcours der Polizei Speyer
• Sofortmaßnahmen am Unfallort mit der Feuerwehr und den 1. Hilfe Gruppen der Schulen
• Außerdem zu sehen: "Unfall-Denkmal” und "Blindflugstrecke mit Handy". (spa/Foto: Archiv) Das bekannte Seneca-Zitat "Nicht für die Schule, sondern für das Leben lernen wir" erhält einen noch tieferen Sinn, wenn man es vor dem Hintergrund der Verkehrssicherheitstage am Schwerd-Gymnasium und am Nikolaus von Weis-Gymnasium betrachtet. Die Verantwortlichen für Verkehrserziehung an beiden Schulen, Tom Kemmer (Schwerd) und Jürgen Krenz-Göllinger (NvWG), wollen mit dieser Veranstaltung für die jeweils etwa 110 - 120 Schülerinnen und Schüler der MSS 12 das Bewusstsein in der Hochrisikogruppe der besonders gefährdeten Führerscheinneulinge und jungen Verkehrsteilnehmer schärfen.

 

Kommentare können erst nach einer Anmeldung auf unserer Seite abgegeben werden.
Neue Einträge werden erst nach Freischaltung sichtbar.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.