BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

JUGENDMAGAZIN

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

AKTUELLE MELDUNGEN

Am 14.September wurde rund um die Kirche St. Hedwig (Heinrich- Heine- Straße 8) mit Familien, Gemeindemitgliedern und An...
Im Rahmen eines feierlichen Amtswechsels übertrug Doris Ahnen, Finanzministerin des Landes Rheinland-Pfalz, am 14. Septe...
Von Michael Stephan Wieder einmal hat der "Wettergott" ein Einsehen; fast blauer Himmel, angenehme Temperatur...
CDU begrüßt Speyerer Freiwilligenagentur - 'Ohne ehrenamtliches Engagement funktioniert unsere Gesellschaft nicht'
Drucken
SPEYER | Speyer heute
Sonntag, den 12. September 2010 um 09:29 Uhr
Die CDU-Stadtratsfraktion begrüßt die bevorstehende Gründung einer Speyerer Freiwilligenagentur und hofft darauf, dass viele Speyerer davon Gebrauch machen. „Ohne ehrenamtliches Engagement funktioniert unsere Gesellschaft nicht,“ erklärte der Vorsitzende der CDU-Stadtratsfraktion, Dr. Gottfried Jung. In Speyer gebe es eine sehr gute Ehrenamts-Kultur“ vor allem in den zahlreichen Vereinen.

Aber auch außerhalb der Vereine gebe es viel zu tun. Viele Aufgaben könnten nur noch bewältigt werden, wenn es Menschen gebe, die sie ehrenamtlich übernehmen. Zu den großen Herausforderungen der Zukunft gehöre vor allem die wachsende Zahl älterer Menschen, die zur Wahrung ihrer Selbständigkeit auf Hilfe angewiesen seien.
Weil die CDU-Stadtratsfraktion in der Förderung des ehrenamtlichen Engagements eine der zentralen kommunalpolitischen Aufgaben sehe, habe sie im November 2008 in den Stadtrat eine Initiative zur Schaffung einer Ehrenamtsbörse eingebracht. Im Dezember 2008 habe der Stadtrat den CDU-Antrag einstimmig gebilligt und die Verwaltung beauftragt, zu prüfen, unter welchen Voraussetzungen eine Ehrenamtsbörse eingerichtet werden könne. Darüber hinaus sei die Verwaltung wie von der CDU beantragt beauftragt worden, öffentlich zu einer Gesprächsrunde einzuladen, um interessierte Bürgerinnen und Bürger zur Bildung eines Trägervereins zu finden.
Seitdem habe die CDU-Fraktion immer wieder die Idee einer Ehrenamtsbörse gegenüber der Verwaltung thematisiert. Daraufhin sei eine halbe Stelle für die Ehrenamtsförderung zur Verfügung gestellt worden. Im Kommunalwahlkampf sei die Ehrenamtsförderung eines der Hauptthemen der CDU gewesen. Nachdem unterschiedlichste Modelle in anderen Städten geprüft worden seien, werde jetzt mit der Speyerer Freiwilligenagentur ein Weg beschritten, der die CDU-Initiative umsetze und die Chance habe, Speyer bei der Ehrenamtsförderung weiter nach vorn zu bringen. (spa)
 

 

Kommentare können erst nach einer Anmeldung auf unserer Seite abgegeben werden.
Neue Einträge werden erst nach Freischaltung sichtbar.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.