BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

JUGENDMAGAZIN

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

AKTUELLE MELDUNGEN

Der Russenweiher im Neuland hat in der Vergangenheit immer wieder für Schlagzeilen gesorgt, da er mehrfach unter Sauerst...
Auf eine Fortsetzung des "Goldenden Oktobers" hoffte die Beigeordnete Stefanie Seiler beim Pressegespräch zur ...
Eine Bewegung, angestoßen von oben, bekommt Beine und lernt laufen. Die von Sarah Wagenknecht initiierte Sammlungsbewegu...
Am Klimaschutz mitwirken: Info Veranstaltung mit OB Werner Schineller am 30. Juni
Drucken
SPEYER | Speyer heute
Freitag, den 18. Juni 2010 um 06:50 Uhr
Jede(r) kann aktiv mitwirken an Aktivitäten zum Klimaschutz. Und deshalb lädt Oberbürgermeister Werner Schineller am Mittwoch, den 30. Juni, 19 Uhr, die Speyerer Bevölkerung zur Mitarbeit an einem neuen Klimaschutzkonzept für Speyer in den Historischen Ratssaal des Rathauses ein. Die Veranstaltung wird über den aktuellen Bearbeitungsstand des Klimaschutzkonzeptes informieren.

 Die Bevölkerung wird aber auch Gelegenheit haben, ihre Wünsche und Vorschläge in vier Arbeitsgruppen zu den Themen „Gebäudesanierung/ Energieberatung“, „ÖPNV/Verkehr“, „Nutzerverhalten/Vorschlags­wesen“ und „Gewerbe/Handel“ einzubringen. 
In diesem Jahr erarbeitet die Stadt Speyer im Rahmen der Klimaschutzinitiative und mit entsprechenden Fördermitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit ein Klimaschutzkonzept. Dazu wurde eine politische Lenkungsgruppe unter Vorsitz von Oberbürgermeister Werner Schineller einberufen und auf der Fachebene eine Arbeits­gruppe unter Vorsitz des Leiters der Bauverwaltung, Hans-Joachim Ritter, gebildet. Die Arbeitsgruppe hat die Aufgabe, das mit der Erarbeitung des Klimaschutzkonzepts beauftragten Steinbeis-Transferzentrums Energie-, Gebäude- und Solartechnik, Stuttgart, zu begleiten. 
Am 22. März 2010 fand in der Stadthalle die Auftaktveranstaltung mit der BUND-Ehrenvorsitzenden Professorin Dr. Angelika Zahrnt statt. Bereits bei dieser Veranstaltung wurde die aktuelle Situation der CO2 -Emissionen in Speyer vorgestellt. Zwischenzeitlich fanden neben zahlreichen Einzelgesprächen drei Workshops mit Mitarbeitern der Stadtverwaltung, mit großen Industriebetrieben und mit Wohnungsbaugesellschaften und Immobilienverwaltungen statt, um die CO2-Einsparungs­potenziale zu ermitteln. Bevor nun die eigentliche Konzepterarbeitung beginnt, sollen die Bürgerinnen und Bürger das Wort haben. (spa)

 

Kommentare können erst nach einer Anmeldung auf unserer Seite abgegeben werden.
Neue Einträge werden erst nach Freischaltung sichtbar.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.