Anzeige

BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

JUGENDMAGAZIN

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

AKTUELLE MELDUNGEN

Von Klaus Stein Auf den ersten Blick sieht alles gut aus. Schaut man allerdings etwas genauer hin, dann bröckelt hier u...
Prominente Unterstützung in ihrem Wahlkampf erhielt Oberbürgermeisterkandidatin Stefanie Seiler von einer "alten...
"Unser Haus wird groß, unser Haus wird schön", sangen die Kinder der des Diakonissen-Kindergartens anlässlich ...
Planungen für Bistumshaus St. Ludwig auf gutem Weg - Baubeginn für Oktober vorgesehen
Drucken
AKTUELLES | NEUE MELDUNGEN
Dienstag, den 15. Mai 2018 um 16:09 Uhr
Nachdem ursprünglich das Mannheimer Unternehmen Diringer & Scheidel das Speyerer ehemalige "Bistumshaus St. Ludwig" von der katholischen Kirche gekauft hatte, verkaufte es das Bauunternehmen weiter (wir berichteten). Neuer Eigentümer ist die "Project Bisping GmbH", eine Tochtergesellschaft des Bauunternehmens Kuttler mit Sitz im südpfälzischen Neuburg. Anfang März hatten Jutta und Wilhelm Kuttler ihre Grundkonzeption im städtischen Bauausschuss vorgestellt und waren auf durchweg positive Resonanz gestoßen.

speyer-aktuell sprach mit Wilhelm Kuttler, wollten wissen, wie weit das Projekt inzwischen gediehen sei. "Wir haben eine Bauvoranfrage eingereicht und uns mit den Mitarbeitern der Stadtplanung getroffen um abzustimmen, was möglich ist", so der Investor. Auch das Denkmalamt habe Zustimmung signalisiert und in der nächsten Sitzung des Gestaltungsbeirats sei St. Ludwig auf der Tagesordnung.
Wilhelm Kuttler rechnet damit, dass im Sommer 2018 die Baugenehmigung erteilt wird und etwa im Oktober mit den Bauarbeiten begonnen werden kann.
Insgesamt sei eine Gesamtdauer zur Umsetzung des Projektes von drei Jahren eingeplant.
Kuttler wies darauf hin, dass seine Unternehmensgruppe bereits zahlreiche Projekte in der Region erfolgreich realisiert habe, darunter innovative Wohnprojekte. (ks)

 

Kommentare können erst nach einer Anmeldung auf unserer Seite abgegeben werden.
Neue Einträge werden erst nach Freischaltung sichtbar.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.