BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

Trotz Hitzewelle keine Einschränkungen: Speyer gibt es ausreichend Trinkwasser - Stadtwerke empfehlen trotzdem Wasser zu sparen
Drucken
AKTUELLES | NEUE MELDUNGEN
Dienstag, den 07. August 2018 um 21:58 Uhr

Von Klaus Stein
Im Südwesten Deutschlands ist es meist wärmer als im Rest des Landes, aber die aktuelle, seit Wochen anhaltende, Hitze macht den Menschen auch bei uns zu schaffen. Abkühlung ist gefragt und da tut eine erfrischende Dusche oder der Sprung in den Pool richtig gut. Auch bewässern Hausbesitzer ihre Gärten, die Fußballer den Rasen. Gibt es in Speyer in absehbarer Zeit noch genügend Wasser für all diese Dinge?

 

speyer-aktuell hat bei den Stadtwerken nachgefragt und bekamen die erfreuliche Botschaft: Es ist reichlich Trinkwasser vorhanden, mit Einschränkungen ist nicht zu rechnen. Trotzdem ist es Sinnvoll, Wasser zu sparen.
Wir haben gefragt, wie lange kann die Wasserversorgung maximal wie gewohnt aufrecht erhalten werden kann?
"Wir sehen keine Engpässe, immer vorausgesetzt, dass es zu keinen größeren technischen Ausfällen in beiden Wasserwerken kommt."
Wie lange können die Speyerer noch ihre Gärten gießen und Rasen wässern, wollten wir wissen? "Mit eigenem Brunnen, so lange wie’s läuft", so die SWS.
Da in letzter Zeit in anderen Regionen Deutschlands vor allem durch Nitrat die Trinkwasser-Aufbereitung aufwändiger und damit teurer wird haben wir gefragt, ob das auch für Speyer zutrifft?
"Nein. Wir fördern zu einem Großteil aus Tiefbrunnen. Besonders im dritten Grundwasserleiter haben die Wetterkapriolen an der Oberfläche kurzfristig keine Auswirkungen. Das Wasser ist mehrere 100 Jahre aus Richtung Haardt bis nach Speyer unterwegs gewesen."
Ist Wasser sparen eigentlich sinnvoll?
Die Antwort: "Natürlich appellieren auch wir, dass mit Trinkwasser nur sparsam und gezielt gegossen werden soll, um die Ressourcen zu schonen. Eine punktgenaue Bewässerung über wurzelnah eingegrabene Blumentöpfe bringt das rettende Nass für Bäume und Sträucher in tiefere Bodenschichten. Oberflächlich verteilt verdunstet es oft sofort wieder. Dafür ist es zu schade.
Duschen und Spülen sollte man hingegen wie immer. In den Abwasserkanälen entstehen in Zeiten, in der kein Regenwasser regelmäßig durch putzt, sonst eventuell Ablagerungen, die später von unseren Mitarbeitern durch Spülungen aufwändig gelöst werden müssen." (Foto: ks)

 

Kommentare können erst nach einer Anmeldung auf unserer Seite abgegeben werden.
Neue Einträge werden erst nach Freischaltung sichtbar.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.